Schlittenhunde, Musher - Schlittenhunderennen - Zughundesport

  Startseite
    Winter 2016
    Memories ...
    Winter 2014/15
    WSA WM 2014
    Femundlopet 2014
    Winter 2013/14
    Femundlopet 2013
    Winter 2012/13
    Winter 2011/12
    Rennsaison 2011
    IFSS WC - Hamar
    Femundlopet
    La Grande Odyssee
    Alpen-Trail
    Female Mushers
    Rennsaison 2010
    Finnmarkslopet
    Oberwiesenthal
    Furrondy 2010
    Langtaufers
    Rennsaison 2009
    WM Werfenweng
    Pullman City Quest
    Winterberg 2009
    Rennsaison 2008
    ESDRA-EM Rastede08
    ESDRA EM 2008
    WSA WM 2008
    Pirena 2008
    Hunde!
    Husky - Presse
    Dies & Das
    Trails/Google Maps
    MZ-Infos
  Über...
  Archiv
  Mushers talk!
  Linkliste
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   
facebo</a></font>
</td>
</tr>
<tr>
<td width=    facebook-Musherzeitung-w</a></font>
</td>
</tr>
<tr>
<td width=    
FACEBOOK/MUSHERZEITUNG



Webnews

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Bloggeramt.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de TopOfBlogs Bookmarks


http://myblog.de/musherzeitung

Gratis bloggen bei
myblog.de





Finnmarkslopet 2012

Finnmarkslopet: Nina Skramstad at Karlebotn

Einge "HD!" - Fotos gibt es auf der offiziellen Website des Finnmarkslopets 2012 zu sehen. War eine große Freude, als "Volunteer" mit dazu beizutragen, das längste Schlittenhunderennen Europas zu einem der größten Ereignisse im Schlittenhundesport zu machen. Die Bilder zeigen das auch:
Finnmarkslopet 2012: helmut-dietz-photos

Aber auch bei Facebook gibt es einiges zu sehen. Vor allem auf der Finnmarkslopet facebookseite, die weit über 12.000 (!) Freunde hat. Natürlich auch auf "HD - Facebook" (über 1.200 Freunde) und "Musherzeitung - Facebook" (über 450 Freunde). Wer noch nicht bei Facebook ist, dem ist leider nicht zu helfen ...

Musherzeitung - facebook
Helmut Dietz - facebook
Finnmarkslopet - facebook
26.3.12 16:16


Deutsche beim Finnmarkslopet

Finnmarkslopet 2012: Bernd Helmich

helmut-dietz-photo: Finnmarkslopet 2012: Bernd Helmich, D/Alta

Als Deutscher fühlt man sich beim Finnmarkslopet im Norden Norwegens nicht einsam. Das liegt nicht nur an den freundlichen Norwegern und der internationalen Musherszene, die sich dort Jahr für Jahr zahlreicher trifft. Das liegt auch daran, dass immer mehr Deutsche vor Ort sind. Sei es als Musher, sei es als Doghandler, als Fotograf oder als Fan. Dass das in Deutschland wenig registriert wird, kümmert kaum einen der Erwähnten. Manche sind sogar ausgewandert und starten gar unter skandinavischer Flagge.

Nicht zu vergessen die anderen deutschsprachigen Musher aus der Schweiz zum Beispiel oder auch aus Österreich. Auch sie tragen dazu bei, das man sich in Norwegen auch sprachlich nicht einsam fühlt.

Ein weiterer Vorteil in Norwegen: Fast alles was in größeren Gruppen veranstaltet wird, wird in Englisch abgehalten. Auch das hilft, sich als Ausländer wohl zu fühlen.
26.3.12 18:08


Bernhard Schuchert schreibt Schlittenhundesport-Geschichte

Finnmarkslopet 2012: Bernhard Schuchert

helmut-dietz-photo: Bernhard Schuchert im Ziel in Alta beim Finnmarkslopet 2012.

Bernhard Schuchert schreibt Schlittenhundesport - Geschichte:
10.000 Kilometer durch die Finnmark!!!


Als erster Ausländer (in Norwegen sind alle Ausländer - außer Norweger) hat Bernhard Schuchert das Finnmarkslopet zum 10. Mal gefinished. Bernhard hat nur ein Mal aufgeben müssen. Damit schreibt er sich in das Schlittenhundesport - Geschichtsbuch in Europa.

Herzlichen Glückwunsch! War eine Ehre dabei gewesen zu sein. So viel Jubel, so viele Zuschauer ...!
27.3.12 19:55


What a season!/ Was für ein Winter!

Femundlopet: Hundeschlitten in Röros
helmut-dietz-photo

Es gibt nichts Schöneres als sein persönliches Ziel erreicht zu haben. Nach Jahren der Odyssee zu allen möglichen Schlittenhunderenn - Veranstaltungen in ganz Europa haben wir endlich gefunden was wir suchten: in Norwegen. Und sind auch auf Anerkennung gestoßen. Ist es nicht das, was jeder sucht?!

Als "offizieller Fotograf" des Femundlopet 2012 und des Finnmarkslopet 2012 haben wir erreicht, was wir erreichen wollten. Jetzt sind wir gespannt, was im nächsten Winter folgen könnte. Viel Platz nach oben bleibt nicht mehr! Und nach unten orientieren wir uns endgültig nie wieder ...

Wir können es kaum erwarten: den nächsten WINTER!!!!
27.3.12 20:05





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung