Schlittenhunde, Musher - Schlittenhunderennen - Zughundesport

  Startseite
    Winter 2016
    Memories ...
    Winter 2014/15
    WSA WM 2014
    Femundlopet 2014
    Winter 2013/14
    Femundlopet 2013
    Winter 2012/13
    Winter 2011/12
    Rennsaison 2011
    IFSS WC - Hamar
    Femundlopet
    La Grande Odyssee
    Alpen-Trail
    Female Mushers
    Rennsaison 2010
    Finnmarkslopet
    Oberwiesenthal
    Furrondy 2010
    Langtaufers
    Rennsaison 2009
    WM Werfenweng
    Pullman City Quest
    Winterberg 2009
    Rennsaison 2008
    ESDRA-EM Rastede08
    ESDRA EM 2008
    WSA WM 2008
    Pirena 2008
    Hunde!
    Husky - Presse
    Dies & Das
    Trails/Google Maps
    MZ-Infos
  Über...
  Archiv
  Mushers talk!
  Linkliste
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   
facebo</a></font>
</td>
</tr>
<tr>
<td width=    facebook-Musherzeitung-w</a></font>
</td>
</tr>
<tr>
<td width=    
FACEBOOK/MUSHERZEITUNG



Webnews

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Bloggeramt.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de TopOfBlogs Bookmarks


http://myblog.de/musherzeitung

Gratis bloggen bei
myblog.de





Gafsele Open 2009: Joel & Marc ...

... gestern Abend und heute Morgen haben uns unsere belgischen Freunde aus Schweden Infos und Fotos nach Deutschland geschickt (... sounds very international - isn't it ...).

Joel-Gafsele-Open-09_01... das Foto zeigt Joel Reyniers, der das Rennen in der "offenen" Klasse gewann. Der Luftwaffen-Techniker ist sicher einiges gewöhnt, aber wie das Foto zeigt, hat ihn das Wetter in Gafsele sicher an die Grenzen seiner Belastbarkeit gebracht. Und was sagt Marc zu "seinem" Rennen?

... Marcs Schilderung ist lesenswert! Man könnte meinen, er stünde neben einem und erzählt ...
---------------

Hi Helmut!

Ich habe meine Hunde für Sprint Trails trainiert, hard and fast.
Der Trail war tief alle drei Tage und deswegen war es halt nicht so ganz mein Rennen.
Tag 1: 16 Hunde, erster Stopp nach 1 km, swingdog in der neckline verwickelt, geankert Problem behoben (dachte ich) Schneeanker nicht mehr raus bekommen! Abschneiden der Ankerleine zu gefährlich für die Teams die hinter mir starten, nach einer Zeit von ca. 1 min wieder raus bekommen und weiter ging es. Die Zeit wurde gestoppt vom Checkpointposten.
Tag 2: 14 Hunde, Tail scheiße, sautief! Trotzdem Bestzeit beim 14 km Checkpoint. Dann nach 17 km ein Junghund etwas zu viel nach draußen gesprungen in ein tiefes Loch und weg war der! Fast gecrasht aber Situation gerettet (dachte ich) Hund weigerte sich weiter zu laufen, musste laden! in einem Hornet ein Hund zu haben, der nicht müde ist ... nicht einfach! Gelungen aber mein Handschuh war weg. Fast 8 km bei minus 16 Grad ohne Handschuh die Schmerzen waren nicht auszuhalten, Finger und Teil der Hand gefroren, Blasen.
Tag 3: Schneefall ohne Ende, 10 Hund. 20 cm Neuschnee. Der Run war gut aber halt viel zu langsam für mich ...

Maria war die Bessere bei diesen Verhältnissen, man kann sich nicht auf alles vorbereiten, dazu kommt noch "Murphy’s Gesetz***" das nun wirkte ...

Wir haben das Rennen beendet und haben viel draus gelernt.

//M

***Anmerkung der Redaktion "Murphy's Law" sagt: „Whatever can go wrong, will go wrong.“
---------------


Wenn sich einer die Fotos dazu anschauen will, unter
Fotos von Freunden - Schlittenhunde
haben wir sie veröffentlicht.

Wir bekommen so viele Foto geschickt, dass wir sie in dieser Bildersammlung in Zukunft archivieren und zugänglich machen werden ...

Unsere internationalen Freunde sind besonders fleißig ... vielleicht ist das auch ein Grund für unser dauerndes "Heimweh" nach der Ferne ...?!
10.2.09 08:21
 
Letzte Einträge: WSA Schlittenhunde WM 2016, Frauenwald, VDH Europasieger Ausstellung 2015, Dortmund, News for Finnmarkslopet 2016



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung