Schlittenhunde, Musher - Schlittenhunderennen - Zughundesport

  Startseite
    Winter 2016
    Memories ...
    Winter 2014/15
    WSA WM 2014
    Femundlopet 2014
    Winter 2013/14
    Femundlopet 2013
    Winter 2012/13
    Winter 2011/12
    Rennsaison 2011
    IFSS WC - Hamar
    Femundlopet
    La Grande Odyssee
    Alpen-Trail
    Female Mushers
    Rennsaison 2010
    Finnmarkslopet
    Oberwiesenthal
    Furrondy 2010
    Langtaufers
    Rennsaison 2009
    WM Werfenweng
    Pullman City Quest
    Winterberg 2009
    Rennsaison 2008
    ESDRA-EM Rastede08
    ESDRA EM 2008
    WSA WM 2008
    Pirena 2008
    Hunde!
    Husky - Presse
    Dies & Das
    Trails/Google Maps
    MZ-Infos
  Über...
  Archiv
  Mushers talk!
  Linkliste
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   
facebo</a></font>
</td>
</tr>
<tr>
<td width=    facebook-Musherzeitung-w</a></font>
</td>
</tr>
<tr>
<td width=    
FACEBOOK/MUSHERZEITUNG



Webnews

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Bloggeramt.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de TopOfBlogs Bookmarks


http://myblog.de/musherzeitung

Gratis bloggen bei
myblog.de





IDITAROD 2014 - das letzte Drittel hat begonnen!

IDITAROD-Map

Das letzte Drittel des IDITAROD 2014 hat für die top platzierten Hundeteams begonnen. Vom Checkpoint KALTAG bis Nome sind es noch fast 350 Meilen, was etwa 560 Kilometer entspricht. Die Spitze der IDITAROD Karawane nach Nome hat die 8- und 24 - Stunden - Pflichtpausen hinter sich gebracht. Jetzt geht es von Checkpoint zu Checkpoint es bis zum White Mountain (269 Meilen = 430 Kilometer), wo noch einmal alle Hundeteams eine 8-Stundenpause einlegen müssen. Dann sind es "nur" noch 77 Meilen (ca. 120 km) bis Nome ...

Unter den z.Zt. 14 Musher, die den CP Kaltag erreicht - und auch mehrheitlich bereits verlassen haben - sind alle IDITAROD Favoriten. Darunter auch Robert Sorlie, Hans Gatt und der Rookie-of-the-year des letzten Jahres Joar Leifseth Ulsom aus Norwegen - wenn auch mit einem gewissen Abstand zur absoluten Spitze.

Der Abschnitt von Kaltag nach Unalakleet ist ca. 90 Meilen lang. Hier wird sich entscheiden, wer das stärkste Hundeteam hat, um nachher beim "Endspurt" Richtung Nome noch eine Siegeschance hat.

Joe Runyan, offizieller IDITAROD - Berichterstatter, zählt folgende Musher als seine Sieganwärter auf: Aliy Zirkle, Martin Buser, Nicolas Petit, Jeff King und Sonny Lindner.

Joe Runyans Favoriten-Report

Aber bei einem Langdistanz-Schlittenhunderennen gibt es viele Rennen im Rennen. Da geht es z.B. auch um das "Rookie-of-the-year" - Rennen. Dort haben sich fünf Hundeteams mit teilweise deutlichen Abständen zueinander vom Rest der Rookies abgesetzt: Abbie West, Nathan Schroeder, Katherine Keith, Ralph Johannessen (NOR), Mats Pettersson (SWE). Auch wenn man den Europäern viel zutrauen mag, den Rookie-Titel zu holen dürfte in unerreichbare Ferne gerückt sein. Aber noch ist es ein langer Weg nach Nome.

Das IDITAROD lebt aber auch davon, dass jeder Musher mit seinem Team finishen möchte. Vor allem gilt das für die Rookies. IDITAROD - Finisher zu sein, ist so etwas wie ein Ritterschlag in der Musher-Szene.

In diesem Jahr haben bereits schon früh im Rennen Hundeteams gescratched. Momentan sind es immerhin 15!

Desahalb heißt es Daumen drücken für ALLE Hundeteams, ganz besonders natürlich für die Europäern: Yvonne Dabakk und Tommy Jordbrudal, beide aus Norwegen. Yvonne ist sogar eine kleine Besonderheit. Sie fährt mit Siberian Huskies und ist in Mainz aufgewachsen. Wenn sie in Nome die Finish Line überqueren sollte, wäre sie die erste Deutsche, die das bisher geschafft hat.

Hier die ständig aktualisierte Rankliste:
IDITAROD 2014 Rangliste
8.3.14 23:40
 
Letzte Einträge: WSA Schlittenhunde WM 2016, Frauenwald, VDH Europasieger Ausstellung 2015, Dortmund, News for Finnmarkslopet 2016



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung