Schlittenhunde, Musher - Schlittenhunderennen - Zughundesport

  Startseite
    Winter 2016
    Memories ...
    Winter 2014/15
    WSA WM 2014
    Femundlopet 2014
    Winter 2013/14
    Femundlopet 2013
    Winter 2012/13
    Winter 2011/12
    Rennsaison 2011
    IFSS WC - Hamar
    Femundlopet
    La Grande Odyssee
    Alpen-Trail
    Female Mushers
    Rennsaison 2010
    Finnmarkslopet
    Oberwiesenthal
    Furrondy 2010
    Langtaufers
    Rennsaison 2009
    WM Werfenweng
    Pullman City Quest
    Winterberg 2009
    Rennsaison 2008
    ESDRA-EM Rastede08
    ESDRA EM 2008
    WSA WM 2008
    Pirena 2008
    Hunde!
    Husky - Presse
    Dies & Das
    Trails/Google Maps
    MZ-Infos
  Über...
  Archiv
  Mushers talk!
  Linkliste
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   
facebo</a></font>
</td>
</tr>
<tr>
<td width=    facebook-Musherzeitung-w</a></font>
</td>
</tr>
<tr>
<td width=    
FACEBOOK/MUSHERZEITUNG



Webnews

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Bloggeramt.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de TopOfBlogs Bookmarks


http://myblog.de/musherzeitung

Gratis bloggen bei
myblog.de





Musher-Portrait: Mikel Tharann

IFSS Schlittenhunde Weltmeisterschaft 2015, Todtmoos, Schwarzwald: Mikel Tharann, Deutschland

Musherzeitung/helmut-dietz-photo

Mikel ist ledig, 51 Jahre alt, arbeitet als Techniker und wohnt am Rande der Schwäbischen Alb in Frommern.

Mikel hat erst seit dreieinhalb Jahren Schlittenhunde. Damals, im Oktober 2011 flog er nach Alaska um seine ersten zwei Distanz Alaskan Huskys von Cim Smyth (Iditarod Musher) zu holen.

Durch Zufall landete er allerdings in 'the middle of nowhere' bei John Schandelmeier. Der meinte was er mit zwei Hunden wolle. So folgten sieben weitere Alaska-Flüge und 17 weitere Alaskan Huskys von John, Cim und Mackey.

John Schandelmeier hat ihn vieles über Mushing beigebracht. "Leider musste ich schon früh feststellen dass hier ein ordentliches 'long distance' Training nicht möglich ist. Das Wetter, die Gegend und die Leute." sagt Mikel.

Und erzählt dazu diese Anekdote: "Gleich zu Anfang hat mich ein Jäger in Walter Röhrl Manier verfolgt als ich mit meinem 6er - Team mit Quad durch den Wald fuhr." Damals wurde im klar, dass Deutschland eben total anders ist als Alaska. "Aber das ändere ich auch noch." fügt er vieldeutig hinzu.

Bei der IFSS MD WM 2015 in Bernau musste er mit seinen Hunden nach dem Vet-Check gleich wieder abreisen. Sie hatten sich einen zähen Virus eingefangen. "So ärgerlich denn die Bedingungen wären perfekt für meine leichten Alaskans gewesen."

"Auch beim Rennen in Todtmoos (IFSS WM 2015, Sprint / siehe Foto) waren sie noch nicht wirklich fit, über 20 km lachen die normalerweise."

In Zukunft will Mikel mit seinen Hunden Mitteldistanzrennen fahren, aber auch Sprintrennen in der offenen Klasse.

Auch deshalb hat Mikel mit meiner Top Mackey Hündin 'Fergie', sie kam im Mai 2014 in die Schwäbisch Alb, und einem Top-Sprint Rüden vor, weiteren Nachwuchs zu züchten. So will er in Zukunft seine Geschwindigkeit im Hundeteam erhöhen.

"Mein Background ist Moto-Cross u 18 Jahre Triathlon. Mein erster eigener Hund war eine Aktia Inu Hündin. Die wollte ich mitnehmen zum Joggen und Biken. Aber sie wollte nicht, sie wollte nur rennen wenn ein Reh o ä. vor ihr her läuft.

Und so googelte ich einfach mal nach einem Leader dem das Spaß machen würde. Aber auf deutsch war nichts zu finden, also auf englisch eingegeben und jede Menge gefunden. Nur eben in Alaska, Kanada oder Skandinavien. Und so kam es halt zu meinem ersten Flug."

Inzwischen hat Mikel 35 Schlittenhunde (mit Puppies). Nicht alle aus Alaska 'Yetna' hat er von Silvia Fürtwängler und von Roger Dahl aus Norwegen 'xxmik'.
21.4.15 21:58
 
Letzte Einträge: WSA Schlittenhunde WM 2016, Frauenwald, VDH Europasieger Ausstellung 2015, Dortmund, News for Finnmarkslopet 2016



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung