Schlittenhunde, Musher - Schlittenhunderennen - Zughundesport

  Startseite
    Winter 2016
    Memories ...
    Winter 2014/15
    WSA WM 2014
    Femundlopet 2014
    Winter 2013/14
    Femundlopet 2013
    Winter 2012/13
    Winter 2011/12
    Rennsaison 2011
    IFSS WC - Hamar
    Femundlopet
    La Grande Odyssee
    Alpen-Trail
    Female Mushers
    Rennsaison 2010
    Finnmarkslopet
    Oberwiesenthal
    Furrondy 2010
    Langtaufers
    Rennsaison 2009
    WM Werfenweng
    Pullman City Quest
    Winterberg 2009
    Rennsaison 2008
    ESDRA-EM Rastede08
    ESDRA EM 2008
    WSA WM 2008
    Pirena 2008
    Hunde!
    Husky - Presse
    Dies & Das
    Trails/Google Maps
    MZ-Infos
  Über...
  Archiv
  Mushers talk!
  Linkliste
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   
facebo</a></font>
</td>
</tr>
<tr>
<td width=    facebook-Musherzeitung-w</a></font>
</td>
</tr>
<tr>
<td width=    
FACEBOOK/MUSHERZEITUNG



Webnews

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Bloggeramt.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de TopOfBlogs Bookmarks


https://myblog.de/musherzeitung

Gratis bloggen bei
myblog.de





Training fürs Finnmarkslopet - zwischen NRW und NDS ...

Bernhard Schuchert Schlittenhunde - Training

Foto (Helmut Dietz, Musherzeitung): Trinkpause beim Schlittenhunde-Training

Es ist Sonntag, 7:00 Uhr, nebelig, 4 Grad zeigt das Thermometer. Zwei Hundeteams a 12 Hunde ziehen zwei Quads durch die gespenstische Ackerlandschaft zwischen Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen. Die Hunde laufen auf dem Grünstreifen wenn die Wege asphaltiert sind oder lassen keine Pfütze aus, wenn ihr Trail ein Waldweg ist. Die beiden vermummten Gestalten auf den Quads sitzen stumm auf ihren Fahrzeugen. Kein Befehl ertönt beim Abbiegen. Nur vor dem Queren der Straße wird gebremst, angehalten, abgestiegen, durchgewinkt und wieder aufgesessen.

Nach etwa einem Drittel der Strecke gibt es Wasser. Die Hunde können es kaum erwarten, wenn es wieder weiter geht. Nach einem weiteren Drittel das gleiche Manöver.

Ein Mercedes mit drei stämmigen Männern besetzt taucht aus dem Nebel auf. Bringt die Gespanne zum Halten. Die Mercedes-Besatzung sucht eine entlaufene Kuh.

Dann geht es weiter. Durch den Wald, entlang der Felder, an einsamen Häusern und Kotten vorbei. Aus einer Hofeinfahrt stürzen sich ein Dackel und ein dunkler, großen Hund mit viel Gebell auf eines der Schlittenhunde-Teams. Die reagieren kaum, machen einen kleinen Bogen und ziehen weiter.

Nach fast 25 Kilometern sind sie wieder an ihrem Ausgangsort angelangt. Die Sonne beginnt den Nebel aufzufressen. Die Hunde dampfen auf dem schattigen, großen Auslauf.

Das Training ist beendet. Die Hunde haben bald 400 Trainings - Kilometer hinter sich. In Sassenberg können sie Strecken bis 40 Kilometer fahren. Um beim Finnmarkslopet gut vorbereitet anzutreten, trainieren sie in der Vorbereitungszeit bis zu 100 Kilometer pro Einheit.

Carola & Bernhard Schuchert mit EowynAb 18. Dezember geht es Richtung Winter, nach Skandinavien. Dort bleiben die Hunde bis Ostern. "Femundlopet" und "Finnmarkslopet" heißen ihre großen Herausforderungen in der kommenden Saison. Danach ist Relaxen angesagt - wenn sie mit Herrchen und Frauchen noch zwei Wochen in Skandinavien auf Tour gehen ...

Vielen Dank für den schönen, kühlen Herbstmorgen unter Hunden! ... an Carola und Bernhard Schuchert, Porttikoski-Kennel, Sassenberg
8.11.09 12:55
 
Letzte Einträge: WSA Schlittenhunde WM 2016, Frauenwald, VDH Europasieger Ausstellung 2015, Dortmund, News for Finnmarkslopet 2016
s



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung