Schlittenhunde, Musher - Schlittenhunderennen - Zughundesport

  Startseite
    Winter 2016
    Memories ...
    Winter 2014/15
    WSA WM 2014
    Femundlopet 2014
    Winter 2013/14
    Femundlopet 2013
    Winter 2012/13
    Winter 2011/12
    Rennsaison 2011
    IFSS WC - Hamar
    Femundlopet
    La Grande Odyssee
    Alpen-Trail
    Female Mushers
    Rennsaison 2010
    Finnmarkslopet
    Oberwiesenthal
    Furrondy 2010
    Langtaufers
    Rennsaison 2009
    WM Werfenweng
    Pullman City Quest
    Winterberg 2009
    Rennsaison 2008
    ESDRA-EM Rastede08
    ESDRA EM 2008
    WSA WM 2008
    Pirena 2008
    Hunde!
    Husky - Presse
    Dies & Das
    Trails/Google Maps
    MZ-Infos
  Über...
  Archiv
  Mushers talk!
  Linkliste
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   
facebo</a></font>
</td>
</tr>
<tr>
<td width=    facebook-Musherzeitung-w</a></font>
</td>
</tr>
<tr>
<td width=    
FACEBOOK/MUSHERZEITUNG



Webnews

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Bloggeramt.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de TopOfBlogs Bookmarks


https://myblog.de/musherzeitung

Gratis bloggen bei
myblog.de





Bernhard Schuchert zum Femundlopet 600 ...

Femundlopet

Die Rennvorbereitungen sind jetzt in vollem Gang. Das Futter für 12 Hunde und 600 km ist vorbereitet und gepackt. In Norwegen kommt nur noch der Lachs hinzu. Der Lachs, der in den Zuchtfarmen nicht mehr verkauft werden kann, ergibt immer noch ein hervorragendes Hundefutter. Das Rennen startet am Donnerstag um 12:00 Uhr und der Zieleinlauf wird am Sonntagabend bzw. Sonntagnacht sein. Um die 600 Kilometer in etwas mehr als drei Tagen zu absolvieren, muss man Tag und Nacht fahren. Diese Langstreckenrennen sind Nonstop Rennen, d.h. nach dem Start fährt jeder Teilnehmer seinen eigenen Rythmus von Fahren und Pausen in den Checkpoints. Nur im letzten Checkpoint Tolga müssen alle Teilnehmer 8 Stunden Pflichtpause absolvieren, bevor sie die letzten hundert Kilometer in Angriff nehmen können.
Es ist wichtig die richtige Balance zwischen Pausen-und Fahrzeiten zu haben. Bei zu wenig Pause wird das Team zu langsam, bei zuviel Pause fährt die Konkurrenz davon. Man muss daher sein Hundeteam sehr genau kennen, um hier die richtige Balance zu finden.

Das Bild zeigt Teilnehmer des 400 km Rennens kurz nach dem Start auf einem See

Viele Grüße aus Sassenberg
Bernhard Schuchert

Der Flieger nach Oslo startet am Dienstag 21:00 Uhr - hoffentlich. Dann geht es mit dem Auto nach Röros, dann ... der Rückflug ist für den 10.2. gebucht ...

Die F 600 - Meldeliste: hier!
55 Teams sind gemeldet, darunter 11 Rookies
Die F 400 - Meldeliste: hier!
92 Teams sind gemeldet, darunter 56 (!) Rookies.

... ein "Who-is-Who" - der Musherszene trifft sich in Röros zum Femundlopet und etwa einen Monat später in Alta zum Finnmarkslopet

Während beim La Grande Odyssee gerade mal 30 Schlittenhunde - Teams am Start waren - incl. der 10 Teams bei den 5 Etappen der Trophee - sind es in Röros und in Alta etwa FÜNF Mal so viele! Die Anzahl der Rookies zeigt, dass es in Norwegen einen regelrechten Schlittenhunde - Boom auf der langen Distanz gibt. Wir werden auf unserer Reise auch versuchen heraus zu kriegen woran das liegt ...

Hier www.femundlopet.no gibt es auch eine Trail-Beschreibung auf Englisch. Nach einer 600 Kilometer langen, geräumten und gestreuten Autobahn hört sich das nicht gerade an ... lose Trails und Overflows erwarten die Langstreckler unter den Schlittenhundesportlern ...

1000-kilometer-durch-den-polarwinterWir werden versuchen, hier zu berichten: 1.000 Kilometer durch den Polarwinter! ... wenn wir dazu kommen ...
31.1.10 09:01
 
Letzte Einträge: WSA Schlittenhunde WM 2016, Frauenwald, VDH Europasieger Ausstellung 2015, Dortmund, News for Finnmarkslopet 2016
s



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung