Schlittenhunde, Musher - Schlittenhunderennen - Zughundesport

  Startseite
    Winter 2016
    Memories ...
    Winter 2014/15
    WSA WM 2014
    Femundlopet 2014
    Winter 2013/14
    Femundlopet 2013
    Winter 2012/13
    Winter 2011/12
    Rennsaison 2011
    IFSS WC - Hamar
    Femundlopet
    La Grande Odyssee
    Alpen-Trail
    Female Mushers
    Rennsaison 2010
    Finnmarkslopet
    Oberwiesenthal
    Furrondy 2010
    Langtaufers
    Rennsaison 2009
    WM Werfenweng
    Pullman City Quest
    Winterberg 2009
    Rennsaison 2008
    ESDRA-EM Rastede08
    ESDRA EM 2008
    WSA WM 2008
    Pirena 2008
    Hunde!
    Husky - Presse
    Dies & Das
    Trails/Google Maps
    MZ-Infos
  Über...
  Archiv
  Mushers talk!
  Linkliste
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   
facebo</a></font>
</td>
</tr>
<tr>
<td width=    facebook-Musherzeitung-w</a></font>
</td>
</tr>
<tr>
<td width=    
FACEBOOK/MUSHERZEITUNG



Webnews

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Bloggeramt.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de TopOfBlogs Bookmarks


https://myblog.de/musherzeitung

Gratis bloggen bei
myblog.de





Finnmarkslopet: Closing - Banquet

Finnmarkslopet: Nina-Skramstad-Best-DogcareIm mit 450 bis 500 Leuten voll besetzten Bankettsaal im Rica Hotel in Alta gab es ein unterhaltsames Programm mit Essen, Musik, kurzen Reden, Videos des aktuellen Rennens, historische Aufnahmen, TV-Programmen mit dem Sieger und mit Las Monsen und Ehrungen natürlich.

Die Ersten wurden noch einmal auf die Bühne gerufen und ließen noch einmal alles Revue passieren, der Musher mit dem meisten Pech wurde geehrt und der Musher mit dem besten Dog-Handling bzw. Dog-Care. Letzteres wurde unser Lieblingsmotiv auf dem Trail: Nina Skramstad. Kein Wunder, denn sie hat ja auch ein Buch über Hunde und den Umgang mit ihnen geschrieben, das sie auch zahlreich an die Anwesenden signiert verteilte. Sogar Bernhard Schuchert hat sich eines signieren lassen.

Isabelle-Travadon-AltaGanz rührend war der Auftritt von Isabelle Travadon, die mit ihren Siberian Huiskies um etwa 22:30 Uhr in Alta ankam und direkt ins Hotel auf die Bühne geführt wurde. Hunger habe sie, sagte sie dort. Sie habe lange auf dem Schlitten gestanden, nicht gegessen und nichts getrunken. Für ihre Huskies war das letzte lange Stück heute Nacht etwas zu bergig, zu warm und windig gewesen (es hatte nur - 4 Grad). Außerdem schneite es in den Bergen. Aber sie sei stolz darauf, aus Südfrankreich zu kommen und das längste Rennen Europas und zudem das nördlichste der Welt mit ihren tollen Hunden gefinisht zu haben. Die 47-Jährige stand auf der Bühne wie ein glücklicher Teenager ... und bekam natürlich - wie das in Norwegen üblich ist - standing ovations.

Wolfram Schumacher war bis kurz vor dem letzten Checkpoint noch guter Dinge, das Ziel eventuell noch zum Bankett zu erreichen. Leider wurden seine HUnde vor dem letzten Checkpoint immer langsamer. Er ist in Jotka angekommen, muss allerdings eine längere Pause dort einlegen und wird Alta wohl erst morgen Früh erreichen. Auf jeden Fall drücken wir ihm die Daumen; denn hier oben zu finishen ist aller Ehren wert.
21.3.10 01:13
 
Letzte Einträge: WSA Schlittenhunde WM 2016, Frauenwald, VDH Europasieger Ausstellung 2015, Dortmund, News for Finnmarkslopet 2016
s



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung