Schlittenhunde, Musher - Schlittenhunderennen - Zughundesport

  Startseite
    Winter 2016
    Memories ...
    Winter 2014/15
    WSA WM 2014
    Femundlopet 2014
    Winter 2013/14
    Femundlopet 2013
    Winter 2012/13
    Winter 2011/12
    Rennsaison 2011
    IFSS WC - Hamar
    Femundlopet
    La Grande Odyssee
    Alpen-Trail
    Female Mushers
    Rennsaison 2010
    Finnmarkslopet
    Oberwiesenthal
    Furrondy 2010
    Langtaufers
    Rennsaison 2009
    WM Werfenweng
    Pullman City Quest
    Winterberg 2009
    Rennsaison 2008
    ESDRA-EM Rastede08
    ESDRA EM 2008
    WSA WM 2008
    Pirena 2008
    Hunde!
    Husky - Presse
    Dies & Das
    Trails/Google Maps
    MZ-Infos
  Über...
  Archiv
  Mushers talk!
  Linkliste
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   
facebo</a></font>
</td>
</tr>
<tr>
<td width=    facebook-Musherzeitung-w</a></font>
</td>
</tr>
<tr>
<td width=    
FACEBOOK/MUSHERZEITUNG



Webnews

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Bloggeramt.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de TopOfBlogs Bookmarks


https://myblog.de/musherzeitung

Gratis bloggen bei
myblog.de





Saison 2013/14: Ströhen, Bielefeld, Femundløpet und WSA WM

140206IMG9999_6

helmut-dietz-photo/Musherzeitung.de: Visiting Sigrid Ekran's sled dog kennel. The dogs are the heroes - at any sled dog race.

Seit 2006 verfolgen wir Schlittenhunderennen. Sprintrennen, Mitteldistanzrennen, Etappenrennen, Langdistanzrennen, Wagenrennen, Schneerennen. Fast überall in Europa. Manchmal möchte man vergleichen. Aber ist das überhaupt möglich? Vergleicht man nicht Äpfel mit Birnen, wenn man ein Finnmarkslopet mit einem Schlittenhunde-Wagenrennen in Bielefeld vergleicht?!

Ist der "Hauch von Alaska" überall zu spüren?

Schlittenhunderennen haben sich entwickelt. Manche mehr, manche weniger. Manche finden gar nicht mehr statt - auch wegen der Klimaveränderung. Aber auch wegen der mangelnden eigenen Entwicklung?

Die größten Rennen in Norwegen verstehen sich nicht als Konkurrenten, obwohl die Teilnehmerkreise sich in großer Anzahl überschneiden. Und neue Rennen sind vom Start weg ein Erfolg.

Die norwegischen Verantwortlichen fliegen auch einmal gemeinsam im Sommer nach Alaska und lernen vom erfolgreichsten Schlittenhunderennen der Welt, dem IDITAROD. Und setzen das Gelernte um. Schneller als irgendwo anders in der Szene.

Sponsorengelder und Unterstützung aus staatlichen Stellen fließen und machen die Entwicklung leichter. Hauptamtliche und zahllose Freiwillige (volunteers) machen die Rennen Saison für Saison immer beliebter. Die neuen Medien werden wie kaum anderswo professionell genutzt, GPS Tracking, Soziale Medien, Internet, Ergebniss-Service etc. sind einige Stichworte. Aber auch Funk, Fernsehen und Print Medien sind vor Ort und machen die Rennen publik wie sonst kaum anderswo.

Kann man von den großen Rennen in Norwegen lernen? Sicher. Aber man muss auch einmal dort sein. Um zu sehen, was in Norwegen (anders) geschieht. Hohe Benzinpreise und Schneemangel kann man kaum beeinflussen, die Organistaion und das Drumherum eines Rennens schon.

140206IMG9999_372

Wir werden uns in der nächsten Saison wieder unterschiedlichste Rennen anschauen. Eines bleibt gleich, die Hunde und der Enthusiasmus der Musher. Hier wie dort. Ein Erlebnis. Das ist vergleichbar ...

Die Faszination Schlittenhunderennen, die Mensch - Hund - Beziehung ...

WSA-SChlittenhunde-WM-2014-Kandersteg-Doppelportrait: Musher & Hund

... bei der WSA WM im Schlittenhunderennen in Kandersteg, Schweiz.

140130IMG9999_173-A-B-Filter-web50

... beim Femundløpet (Juniors) in Røros, Norwegen.
22.2.14 15:06
 
Letzte Einträge: WSA Schlittenhunde WM 2016, Frauenwald, VDH Europasieger Ausstellung 2015, Dortmund, News for Finnmarkslopet 2016
s



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung