Schlittenhunde, Musher - Schlittenhunderennen - Zughundesport

  Startseite
    Winter 2016
    Memories ...
    Winter 2014/15
    WSA WM 2014
    Femundlopet 2014
    Winter 2013/14
    Femundlopet 2013
    Winter 2012/13
    Winter 2011/12
    Rennsaison 2011
    IFSS WC - Hamar
    Femundlopet
    La Grande Odyssee
    Alpen-Trail
    Female Mushers
    Rennsaison 2010
    Finnmarkslopet
    Oberwiesenthal
    Furrondy 2010
    Langtaufers
    Rennsaison 2009
    WM Werfenweng
    Pullman City Quest
    Winterberg 2009
    Rennsaison 2008
    ESDRA-EM Rastede08
    ESDRA EM 2008
    WSA WM 2008
    Pirena 2008
    Hunde!
    Husky - Presse
    Dies & Das
    Trails/Google Maps
    MZ-Infos
  Über...
  Archiv
  Mushers talk!
  Linkliste
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   
facebo</a></font>
</td>
</tr>
<tr>
<td width=    facebook-Musherzeitung-w</a></font>
</td>
</tr>
<tr>
<td width=    
FACEBOOK/MUSHERZEITUNG



Webnews

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Bloggeramt.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de TopOfBlogs Bookmarks


https://myblog.de/musherzeitung

Gratis bloggen bei
myblog.de





Finnmarkslopet

Viele Grüße aus dem Finnmarkslopet - Trainingslager!

WS-Finnmarkslopet-TrainingWolfram Schumacher hat uns gerade aus Norwegen einige Zeilen zum Finnmarkslopet Training geschickt:
Hallo ...,
bin seit zwei Wochen am trainieren. Hatten von -35 bis +5 alle Temperaturen. Alle sind fit und bereit für das Finnmark. Gestern haben wir beim Drevsjoslopet 100 km mitgemacht. Es war als Test eingeplant und ich bin sehr zufrieden. Wir haben die 100 km in 7,5 Stunden geschafft und hatten bei -10 und traumhaften Sonnenschein einen super Tag. Robert Sorlie war auch da und fährt von hier weiter aufs Finnmark. Einziger Wehmutstropfen ist unser Auto. Es läuft seit gestern nicht richtig und wir müssen morgen erst mal eine Werkstatt besuchen. Ich vermute es ist der Dieselfilter der sich bei den extrem kalten Temperaturen zugesetzt hat. Drück uns die Daumen, wenn es was Größeres ist schaffen wir es nicht zum Finnmark. Melde dich doch mal wenn du in Alta bist. Meine Handynummer ...

Foto: Rainer Kimling
7.3.10 14:44


Die Startlisten fürs Finnmarkslopet

Die revidierte Finnmarkslopet Startlisten. Hier nur ein Team auszulassen wäre nicht richtig, deshalb alle ...

Femundlopet 2010: Nina Skramstad

Foto (Helmut Dietz, Musherzeitung): Auch wieder dabei: Nina Skramstad

F 1000

1 132. Thomas Rosencrantz Altajervi
2 118. Harald Tunheim Alta
3 119. Arne Karlstrøm Langfjordbotn
4 35. Bente Levorsen Nesseby
5 89. Bjørnar Andersen Elverum
6 117. Steinar Kristensen Alta
7 76. Tore Albrigtsen Tromsø
8 91. Tore Bergby Luksefjell
9 19. Kjell Brennodden Folldal
10 90. Gorm Engen Valdres
11 15. Thomas Hoffmann Stubenberg
12 71. Nina Skramstad Brandbu
13 63. Roger Dahl Alta
14 60. Trine Kristiansen Lyrek Alta
15 128. Rune Johansen Alta
16 107. Kristine Jerijærvi Sandnes i Sør-Varanger
17 80. Bernhard Schuchert Germany
18 114. Aki Holck Rovaniemi
19 123. Sigrid Ekran Grimsbu (Sparbu)
20 58. Arne Oddvar Nilsen Alta
21 53. Per Weddegjerde Sula, Sunnmøre
22 121. Ben Junghaenel Gargia / Uchte
23 97. Tove Sørensen Tromsø
24 104. Jan Navjord Moldjord
25 48. Lars Monsen Hadeland
26 9. Ralph Johannessen Fagerheim
27 59. Robert Sørlie Hurdal
28 52. Wolfram Schumacher Florstadt/Stammheim
29 23. Dave King Evansville Village, Alaska
30 18. Marianne Dahlen Tana
31 16. Jana Henychova Horni Maxow
32 110. Øyvind Johansen Luksefjell
33 57. Mikael Jutila Pedersõre
34 1. Arne Liaklev Rustefjelbma
35 133. Tom Frode Johansen Furuflaten
36 102. Mona Kolstad Eidanger
37 5. Espen Prestbakmo Målselv
38 86. Jo Are Brennodden Folldal
39 6. Torsten Kohnert Slussfors
40 160. Ketil Reitan Narjordet
41 143. Ben Livesey Preston
42 152. Isabelle Travadon Le Plan de la Tour
43 149. Daniele Rao Villabassa
44 150. Kenneth Gjemmestad Umnäs

F 500

1 140. Waling Magnus Gorter Voie Alta / Svartlamon
2 36. Jorge Andrés García Perdiguera (Zaragoza)
3 43. Fernando Pardo Binéfar
4 28. Miquel-Angel Martinez Bigues i Riells
5 8. Melanie Clegg Manchester and Vadsø
6 82. Dagfinn Myklebust Lismarka
7 61. Kjell Løken Nordreisa
8 46. Ben Voigt Langfjordbotn
9 17. Jostein Lindgren Ulefoss
10 120. Heike Kontermann Arvidsjaur
11 126. Jon Hearn Langfjordbotn
12 125. Reidun Kolpus Bjørnevatn
13 32. Edmond Schoemacher Poederlee
14 94. Rune Nordhus Jarfjord Sør-Varanger
15 131. Sven Stabekk Indre Billefjord
16 69. Leif Wilhelmsen Junkerdal
17 27. Aila Emilie Sarre Tana
18 99. Ingvild Lakseide Alta
19 111. Geir Wiik Hakadal
20 51. Børge Johansen Karasjok
21 93. Frank Andre Hjelm Elvenes, Sør Varanger
22 39. Turid Sivertsen Straumsbukta
23 13. Stine Berget Nordvik Trondheim
24 64. Roy-Helge Andreassen Ibestad/ Honningsvåg
25 101. Stein Tage Domaas Vadsø
26 45. Tore J. Helistø Gulbojok
27 3. Øyvind Nordahl Næss Trondheim
28 2. Espen Hamnvik Furuflaten
29 42. Geir Wang Storslett
30 4. Taisto Torneus Kauppinen
31 33. Tapani Carganico Kuusamo
32 106. Svein Erik Strand Lunde
33 34. Jose Sacristan Berrikano
34 137. Karoline Heia Grong
35 85. Jan Øystein Dervo Bergeby
36 44. Bjørn Arthur Klubnes Nystad (Nordreisa)
37 40. Pål Karlsen Haugsnes Alta
38 47. Nils Hesthag Arendal
39 112. Horst Maas Linz
40 72. John Øivind Selmer Porsgrunn
41 12. Sean Rebbeng Næss Hamarøy
42 56. Juha Pekka Björkstedt Ivalo
43 103. Mikal Lanes Vadsø
44 7. Wolfgang Simon-Nilsen Storsteinnes/ Balsfjord
45 67. Elisabeth Edland Nannestad
46 10. Krister Höök Tana
47 127. Terje Hilmarsen Bardu
48 113. Sigurd Froestad Øystese
49 11. Bernd Helmich Hermersberg
50 92. Lars Erik Susegg Steinkjer
51 96. Kristin Thorsen Alta
52 98. Roger Fossøy Longyearbyen
53 134. Amanda Calder Tromsø
54 83. Jørn Sødahl Kvam Åndalsnes
55 144. Tomas Lambela Skibotn
56 156. Kristian Walseth Alta
57 157. Bernt Walseth Alta
58 151. Arnt Ola Skjerve Rennebu
59 155. Joni Henrik Elomaa Kuusamo
60 142. Martin Fiksen Alta
61 158. Øyvind Halseth Ski
62 161. Hege Gyltnes Hansen Tromsø
63 164. Rita Hallvig Alta
64 41. Ole Wingren Nykarleby
65 145 Karl P Beldo Alta
66 167. Dag Broch Tana
67 168. Tormod Onarheim Alta/Tysnes
68 170. Frode Wang Asker
69 171. Heidi Dahl Steinkjer
70 172. Axel Janke Hamburg
6.3.10 17:15


Among the FINNMARKSLOPET favorites: Joppe & Öre ...

Femundlopet: Inger-Marie Haaland, Norway

Photo (Helmut Dietz, Musherzeitung): Joppe & Öre, behind Birk are among the favorites at Finnmarkslopet 2010. These guys will be part of Ralph Johannessen's dog team. Remember theses names! We will report about them and their musher - soon ...

And about their dog-handler ...

Between the races they live here: Fagerheim Fjellstue at the beautiful Hardangervidda.

Read, what Inger-Marie Haaland says about their dogs and their training:

"Two of the twelve dogs I had in Femundløpet will not do the Finnmarksløpet. They are too young for a race as long as this. Zorro and Inka must wait another year...

The dogs Ralph will start with are:

Øre, Joppe, Birk, Millie, Embla, Nelly, Cruella, Lady, Gråbein, Drea, Pjokken, Max, Koda, Ask

The 10 first on the list did the Finnmarksløpet with me last year. So 4 new dogs are going do their very best for Ralph ...

I just got inside from a 100 km training-trip at Hardangervidda. Another 100 km to go tomorrow. This is longdistance dog-mushing training. You should have seen the sun going down today! What a light!!! Amazing. Bonus ... Hope to see you in Alta!"
6.3.10 13:31


Bernhard Schuchert zum Finnmarkslopet ...

Femundlopet: Checkpoint SörvollenCarola und Emilia haben das Rennteam vorgestern noch einmal über 100 km trainiert. Heute werden sie noch einmal 80 km fahren, damit haben wir jetzt seit Mitte August ca. 4000 Trainings - kilometer absolviert. Das entspricht etwa der Strecke von Rom nach Hammerfest, damit ist das Haupttraining für das Finnmarkslopet abgeschlossen. In den verbleibenden 12 Tagen bis zum Start werden wir den Trainingsumfang reduzieren, damit das Team gut erholt und motiviert an den Start geht.

Heute habe ich den Rennplan ausgearbeitet. In dem Rennplan versucht man die Balance zwischen Laufzeiten und Ruhezeiten möglichst optimal zu gestalten. Man muss dabei einmal eine 16 Stunden Pflichtpause und eine 8 Stunden Pflichtpause im letzten Checkpoint Karasjok einplanen. Der Rest ist freie Zeiteinteilung der Musher. Teilt man die Gesamtzeit der Topteams aus dem letzten Jahr auf, so hat man insgesamt etwa 40 Prozent Pausenzeiten und 60 Prozent Laufzeiten. Macht man weniger Pause, dann werden die Hunde so langsam, dass die Teams mit mehr Pause aufgrund ihrer höheren Geschwindigkeit wieder vorbeiziehen. Die Pausen werden in der Regel in den Checkpoints absolviert, denn dort gibt es Wasser und Futter für die Hunde. Pausiert man unterwegs, was durchaus erlaubt ist, muss man Schnee schmelzen und das Futter aus dem Checkpoint mitnehmen. Der Vorteil der Pausen in den Checkpoints ist auch, daß man die Hunde auf Stroh schlafen lassen kann."

Bernhard Schuchert am 28.2.2010

Photo (Helmut Dietz, Musherzeitung): Das optimale Verhältnis von Ruhepausen und Rennzeiten ist der Schlüssel zum Erfolg ... so Bernhard Schuchert Finnmarklsopet-Musher und IDITAROD-Finisher aus Sassenberg
6.3.10 14:03


Videos zum Finnmarkslopet



Einen schönen Zusammenschnitt kann man hier sehen ... natürlich macht es jetzt noch mehr Spaß, wenn man die Musher kennt ... Tina Turners Musik haben wir nicht ausgewählt, gefällt uns aber sehr gut dazu: "You are simply the best ..."

Wer mehr Finnmarkslopet sehen möchte kann sich hier Videos auf You-Tube satt sehen ...
5.3.10 07:32


Finnmarkslopet: Noch 8 Tage ...

Bernd Helmich ist eigentlich schreibfaul, sagt er selbst. Deshalb freuen wir uns, dass er sich vor dem großen Rennen noch einmal gemeldet hat.

Hallo habe gerade gesehen du wohnst im rica, ...
Aber dann bist du ja unter, super. Hier oben freut sich jeder, dass es jetzt bald losgeht, ich mich auch wahnsinnig.
Wir haben noch eine generallprobe wahrgenomen, bergebyloepet, ich bin immer wieder beeindruckt, zu sehen wie gut die musher hier zu lande sind. Es ist nicht vergleichbar mit dem sport was mann im restlichen europa unter mushen versteht. Nicht abwertend gemeint aber es ist so, die hunde werden hier durch eine unbeschreibliche nartur gefahren die mal traumhaft schön ist, mal erschreckend rauh(unfreundlich). Immer wieder aufs neue geben sich hier die musher wieder ihrer leidenschaft hin - zusammen mit ihren gefährten.
Das umfeld hier ist geschaffen für hunde,durch altmusher wie roger dahl und viele andere ist das angebot an futter und alles was der musher so braucht wirklich sehr gut.
Auch die hilfsbereitschaft unter den mushern kann ich nur loben, das kommt wohl durch die langdistanz, man ist
des öftreren auf die zusammenarbeit mit anderen mushern angewissen. Man schliesst sich in verschiedenen situationen zusammen (fährt zusammen).
Ja, wie du siehst ich bin im rausch, aber ich bin froh, dass ich auch ein umfeld habe wo das alles erduldet und unterstützt wird ...
Also lass dich entführen von der finnmark und seinem finnmarksloepet.
Liebe grüsse bernd helmich

Bernd ist das F 500 im letzen Jahr schon gefahren und ist auf Anhieb Siebter geworden. Seine Leithunde: Luca & di Luca, beide 4 Jahre alt - wohl Geschwister ... hier etwas mehr über Bernd Helmich.

Diese Musherportraits wären auch einmal etwas - zumindest für große - Sprintrennen ... aber dann müsste man natürlich vorher wissen, wer kommt. Bei Long Distance Sled Dog Races sind die Portraits üblich ... und oft genug werden auch die - zumindest wichtigsten - Hunde erwähnt ... die wahren Helden.

Auch Bernhard Schuchert und Inger-Marie Haaland haben uns ein Update geschickt. Kommen bald ...

Ein Blick auf die Liste zeigt den Rekordstand für das kommende Rennen - 172 Musher!!!: die Meldeliste Finnmarkslopet 2010
5.3.10 06:58


Welcome to the world's northernmost Sled Dog Race Where peoples meet! Promo Video ...

Femundlopet: Lars-MonsenEin neues Finnmarkslopet Video soll für Europas längstes und für das nördlichste Schlittenhunderennen der Welt werben. Es wirbt - und wie ...!

Anschauen: Finnmarkslopet Promo - Video!

Foto (Helmut Dietz, Musherzeitung): Lars Monsen ist so etwas wie der Reinhold Messner Norwegens. Er hat schon alles Mögliche durchquert und überwunden. Und nimmt regelmäßig beim Femundlopet und beim Finnmarkslopet teil ... im Promo-Video tritt er auch auf - neben Inger-Marie, der Siegerin des letzten Jahres ...

"A race where man must be man." ... wenn nicht gerade wieder eine Frau gewinnt ... sagt Inger-Marie.

Das Video macht richtig Laune aufs Finnmarkslopet - nur die -40 Grad sollten möglichst nicht erreicht werden. Unser Daunenschlafsack geht nur bis -20 Grad ...
4.3.10 22:16


Winter ade? Von wegen ...!

Finnmarkslopet: Gewinnerfoto

Nordahl Naess hat dieses Foto vom Finnmarkslopet geschossen und den Fotowettbewerb gewonnen. Ein Meisterwerk!

Femundlopet: Checkpoint SörvollenWährend die meisten hier genug vom Winter haben, können wir nicht genug bekommen und fragen uns schon jetzt: Was machen wir, wenn wir am 21. März wieder vom Finnmarkslopet zurück sind ...!?

Auf der Finnmarkslopet - Seite wird die Trailbeschaffenheit von den Trailverantwortlichen beschrieben. Statt mit dem Skidoo in der Gegend herum zu flitzen, fährt der eine oder andere mit seinem eigenen Hundeteam den Trail ab, um die Markierungsstäbe zu setzen. So können sie auch auf jeden Fall kompetente Auskunft über den Trail geben ...

Der Finnmarkslopet - Trail soll besser sein als letztes Jahr. Es gibt mehr Schnee und die Markierungsstäbe können besser angebracht werden - ohne zu bohren ...

Femundlopet: Femund-Grimsbu-NilsenAuf die Checkpoints sind wir besonders gespannt. Der in Sörvollen beim Femundlopet war besonders reizvoll (siehe Foto).

Aber auch die Landschaften sind bei Langdistanzrennen meist wirklich sehenswert und so mancher Musher fährt beim Femundlopet auf dem Femund-See und träumt schon von Grimsbu ... wie Kenneth Nilsen (Foto links).
3.3.10 15:25


1.000 Kilometer! - Nun wird es ganz lang ...

Femundlopet: Sigrid-Ekran-Start... mal ehrlich, 29,5 Kilometer, 31,7 oder 36 Kilometer ... ab heute interessiert das doch keinen mehr. Und mit welchem Schlitten man darf oder nicht ist doch alles wieder Schnee von gestern ...

Wir sind ab sofort auf's Finnmarkslopet programmiert und freuen uns auf eine Reise von Alta nach Kirkenes an der russischen Grenze und wieder zurück. Ob die Musher dabei 1.015 oder 985 Kilometer zurücklegen - who cares!?

Femundlopet: Robert-Sörlie-StartWir werden ab 9. Marz in Alta sein und erst am 21. März wieder zurück fliegen.

Gerade studieren wir die Finnmarkslopet - Teilnehmerliste. Einige sind abgesprungen. Manche haben die Strecke gewechselt.

Wer wird kommen, wer wird gewinnen?

Sigrid oder Robert, Ralf oder Roger ...

Hier gibt es die aktuelle Starterliste. Aber inzwischen wissen wir mehr, der eine oder andere soll gewechselt haben, von 1.000 Kilometer auf 500 Kilometer, steht auf der Liste, wird aber nicht können ...

Übrigens, ein Blick auf die Gewinne lässt einem blass werden. Sogar eine Hütte für 600.000 NOK gibt es zu gewinnen ... na ja, besser als nichts ...!

Fotos: Sigrid Ekran und Robert Sörlie stehen mit Sicherheit auf jeder Expertenliste als mögliche Gewinner des Finnmarkslopet 2010 ...

In Norwegen soll man immer auch während des Rennens nach Alaska schauen - zum IDITAROD. Wer wird dort das Rennen machen ...?

Mal sehen, ob wir in der Finnmark die neuesten Meldungen aus Alaska erhalten - von einem ADN - Sportjournalisten ...

PS: Wer Sigrid Ekran noch nicht kennt, hier ein Musher - Profile auf der Seite des berühmtesten Schlittenhunderennens der Welt ... ihr Lieblingszitat: "Give me dogs and snow, and you can keep the rest!"
1.3.10 16:38


Studienarbeit übers Finnmarkslopet

Finnmarkslopet-Streckenplan

Ein Student aus Deutschland arbeitet momentan an der Uni in Alta, Norwegen an dem Thema "Finnmarkslopet":

Hier hat er uns einige Fragen geschickt, die er in seiner Arbeit beantworten möchte:

1. What about the popularity of the Finnmarkslopet in other countries? Perceived marketing activities?
2. How relevant are these races for dealing with dog sledging as a business?
3. Which role has sport in connection to dog sledging races?
4. What do you think about the future perspective of the Finnmarkslopet or dog sledging races in general?
5. Dog Sledging - Which kind of problems to deal with?
6. Which role has the local culture for the races?

Vielleicht hat einer Lust, ihm durch sachdienliche Äußerungen zu helfen. Wir werden es jedenfalls tun und würden uns freuen, wen wir nicht alleine wären ...

Mehrere Äußerungen von seinen Musher - Landsleuten wären sicher besser ...

Bitte Antworten, wenn sie auch noch so kurz sein sollten, an musherzeitung@yahoo.de schicken ...
25.2.10 06:53


Finnmarkslopet: Programm - Titelverteidiger - Magazin

Inger-Marie-HaalandHier das Finnmarkslopet - Programm.

Wir haben gerade von visit alta - the city of the northern light eine Buchungsbestätigung für die Tage vor und nach dem Finnmarkslopet erhalten. Das Abenteuer liegt dazwischen: Übernachtungen draußen in der Finnmark bzw. an den Checkpoints ...

Wir werden im Rica Hotel Alta wohnen. Dort wo auch die Veranstaltungen rund um das Finnmarkslopet stattfinden ...

Foto: Inger-Marie Haaland, die Siegerin des Jahres 2009 wird ihren Titel nicht verteidigen können. Wir werden sie aber dennoch sehen: als Dog-Handler von Ralph Johannessen, ihrem Mann.

Das Hundeteam dürfte das gleiche sein, das beim Femundlopet mit Inger-Marie Zweite wurde. Zwölf Hunde haben in Röros das Rennen aufgenommen - und zwölf kamen auch in Röros wieder an!

Und so heißen die wichtigsten Hunde - die Titelverteiger: Øre (7), Grå (8), Millie (4), Joppe (4), Cruella (4), Lady (5), Polly (4), Embla (3), Birk (3), Gullet (3), Nelly (3)!

Bald mehr über das Finnmarkslopet und die Teilnehmer ... spätestens nach dem Rondy - und Husky-WM - Wochenende. Für die allermeisten ist die Saison dann ja auch zu Ende ... manche werden in Hamar noch für die IFSS-WM trainieren, andere touren und andere werden in die Tasten hauen ... so wie wir ...

Hier das 25-Seiten-Finnmarkslopet-Magazin. Auch dieses Magazin ist sehenswert. So etwas gibt es in Europa sonst nirgends. Bei keiner Meisterschaft und wenn sie sich auch noch so laut Weltmeisterschaft nennt. Schaut rein! So viele Artikel über sympathische Musher ... und die wahren Helden - die Hunde!
23.2.10 15:11


Finnmarkslopet - 2010 - highlight

IDITAROD - Champion Robert Sörlie's next race: Finnmarkslopet - we'll be there too. See Robert's Profile here - picture from HD! - Musherzeitung.
19.2.10 09:07


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter] s




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung